Willkommen beim SV 08 Steinach e.V. - Abteilung Fußball






RSS-Newsfeed
1. Mannschaft

Ereignisreiches Topspiel zwischen Steinach & Suhl

(29.08.16) Die SG SV 08 Steinach kam vor gut 120 Zuschauern gegen den 1. Suhler SV 06 besser ins Spiel und zu einem klaren Chancenplus in den ersten 20 Minuten. Barthelmann und Gottschalk verpassten hier allerdings daraus Kapital zu schlagen. Mit der Trinkpause Mitte der ersten Halbzeit schien allerdings der Faden bei den Gastgebern gerissen zu sein. Suhl war nun ebenbürtig und die Hausherren machten viele Fehler im Aufbauspiel. Kurz vor der Pause belohnte Mantlik die Leistungssteigerung seiner Elf mit dem Führungstor. Einen Abschlag von Mentzel steckte Damm auf Alexander Mantlik durch, der die Kugel technisch gut runternahm und aus 10 Metern mittig ins Tor knallte (44.).

Auch die ersten 20 Minuten nach Wiederbeginn gehörte wie die Anfangsphase der Partie den Hausherren. Nun belohnte André Gottschalk auch die Bemühungen. Zunächst verwertete er einen guten Querpass von Felix Weigelt von der rechten Seite zum 1:1, ehe er vom Elfmeterpunkt wenig später ausgleichen konnte (49./54.). Zuvor versuchte Möser Barthelmann den Ball abzugrätschen, berührte dabei wohl aber auch den Steinacher – ein Kann, kein Muss-Elfer! Als nach einer harten Entscheidung des Unparteiischen dann Pilz nach Foul an Gottschalk vom Feld musste, schien Steinach dem Heimdreier sehr nahe (65.). Mit der Trinkpause stellte allerdings Gästetrainer Müller nochmal um und riskierte mehr. Suhl war in Unterzahl nun ebenbürtig und kam nicht unverdient zum erneuten Ausgleich. Einen Freistoß von Mantlik brachte Damm nochmal nach innen, wo Altendorf am zweiten Pfosten die Kugel liegend im Nachsetzen über den Steinacher Keeper lupfte (74.). Allerdings antwortete Steinach, ließ aber beste Chancen liegen. Gottschalk scheiterte vom Punkt nachdem Barthelmann von Pommer gefoult wurde am guten Mentzel. Wenig später schoss der Torjäger nach Weigelt-Eingabe den Suhler Schlussmann mehr oder weniger an. Aber auch Suhl war dem Siegtreffer nah. Mantlik traf freistehend bei einer Eingabe das Spielgerät nicht richtig. Am Ende schienen sich beide Mannschaften schon fast mit dem 2:2 abzufinden, als ein Abstimmungsproblem in der Gästeabwehr noch einmal zu einer Ecke führte. Stephan Wild brachte den Ball maßgenau nach innen und Gottschalk köpfte zum umjubelten Siegtor ein (90.+5).

Bericht: fanreport


2. Mannschaft

Weiße Weste behalten !!!

(29.08.16) 2. Mannschaft: SG SV 08/VfB Steinach II - TSV 1911Themar 4:0 (1:0)

Im Heimspiel gegen Themar taten sich die Gastgeber in Abschnitt eins schwer. Man stellte sich schlecht auf die langgespielten Bälle der Gäste ein hatte aber Glück das nichts Zählbares dabei herauskam. Vor allem im Sechserbereich spielte man zu offensiv und fehlerhaft. Man ging durch Linß
bereits in der 5.min nach gutem Spielzug in Führung doch Ruhe gab diese Führung nicht. Man bekam einfach keinen Zugriff und machte es den Gästen leicht das sie zwei große Chancen leichtfertig vergaben. In Abschnitt zwei wurde das Spiel besser. Immer wieder angekurbelt durch gute Pässe vom Oldie Roß wurde das Offensivspiel besser. Er war es auch der in der 46.min einen Traumpass auf Greiner M. spielte und dieser auf 2:0 erhöhte. In der 76.min verwandelte Greiner M. durch Elfer auf 3:0 und die Sache war erledigt. Steinach hatte die Partie nun in Griff, Themar spielte nur noch auf Schadensbegrenzung. Ein satter Schuss von Queck R.landete in der 89.min im langen Eck zum 4:0 Endstand. Mit diesem Sieg behält man weiter eine weiße Weste und bleibt Spitzenreiter.

Steinach: Schott, Greiner S., Baack (58.Schoder), Queck R., Linß, Groeger, Greiner M., Hausdörfer (70. Pforte), Roß, Kirchner (70.Köhler), Büttner.
Themar: Mitzenheim, Pfeffer, Lehmut, Schlott, Oppel, Klopf (50. Franze), Schippel (83.Gladitz), Reinhardt, Eckert (61.Albrecht), Greiner, Gierock,
Schiri: Habermann, Reinmann, Schulz;
Tore: 1:0 (5.) Linß, 2:0, 3:0 (46. / 76. Greiner M., 4:0 (89.) Queck;


3. Mannschaft

Zum Schluss noch klar verloren

(29.08.16) 3. Mannschaft: SG 1951 Sonneberg II - SG SV 08/VfB Steinach III 7:2 (2:0)
Tore: Dominic Steiner (2)


A-Junioren

Knappe Niederlage in Neuhaus-Schierschnitz

(29.08.16) A-Junioren Kreisoberliga: SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz - SV 08 Steinach 2:1 (1:1)
Tore: Fabian Steiner


B-Junioren

Sieg in Sonneberg

(29.08.16) B-Junioren Kreisoberliga: SG 1951 Sonneberg - SV 08 Steinach 1:3 (1:1)
Tore: Felix Häusler (3)


C-Junioren

Erstes Spiel klar gewonnen

(29.08.16) C-Junioren Kreisliga: SC 06 Oberlind - SG 1. FC Sonneberg 04/ 08 Steinach 0:6 (0:4)
Tore: Julian Queck (3), Marlon Sperschneider, Lance Hertel, Robert Müller


E-Junioren

Schützenfest

(29.08.16) E-Junioren Kreisliga: TSV Germania Sonneberg-West II - SV 08 Steinach 1:25 (0:15)
Tore: Philipp Sell (7), Ben Luca Sesselmann (6), Christian Tzschach (5), Vincent Schubert (3), Max Schindhelm (3),Marvin Matthäi


Frauen

Erstes Spiel verloren

(29.08.16) Frauen Kreisoberliga: VfR Jagdshof - SV 08 Steinach 4:0 (0:0)


Vorschau

Erste gegen Suhl - Spitzenspiel

(26.08.16) Spitzenspiel im Fellberg-Stadion
Fußball-Landesklasse:
SG SV 08 Steinach – 1. Suhler SV 06 (Sonnabend, 15 Uhr)
Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt mit drei Siegen haben die Steinacher den Platz an der Sonne eingenommen. „Wir sind bisher absolut zufrieden“, sagt 08-Trainer Daniel Meyer und fügt an: „Ich freue mich schon auf Suhl. Die 06er haben nämlich eine ähnliche Spielanlage wie wir, da wird sicherlich gute Fußballkost zu sehen sein“, blickt Meyer voraus. Suhl (3.) gewann seine beiden ersten Spiele auch: In Haina gab es ein 3:2, gegen Wacker Bad Salzungen ein 3:1. Offensichtlich haben die Mannen von Trainer Lars Müller die vielen Abgänge gut kompensiert und die neue Mannschaft hat gut Fuß gefasst.
Die Steinacher hingegen boten ihren Fans zur Kirchweih einen Sturmlauf, der nach dem Pokalspiel in Lobenstein (0:4) mit vier Toren garniert wurde. Dabei ging Torjäger André Gottschalk leer aus. Aber die Fans werden sicher bald wieder Tore von Gottschalk sehen: „ich treffe schon wieder“, sagte der Mittelstürmer zu seinem Trainer. Man darf gespannt sein, ob er schon gegen Suhl das Runde ins Eckige bringt. Trainer Daniel Meyer hat auch gegen Suhl keine größeren personellen Sorgen. Ob Christopher Hopf eventuell von Beginn an auflaufen kann, entscheidet sich erst kurzfristig. .
Sei es wie es sei, an der Zielsetzung: „Wir wollen unsere weiße Weste behalten und den Heimvorteil nutzen“, so Meyer – ändert sich nichts.
Die Leitung des Spiels obliegt Christopher Jänicke aus Jena.

weitere Spiele:
2. Mannschaft: SG SV 08/VfB Steinach II - TSV 1911Themar (Sonntag 15.00 Uhr Stadion)

3. Mannschaft: SG 1951 Sonneberg II - SG SV 08/VfB Steinach III (Samstag 13.00 Uhr)

A-Junioren Kreisoberliga: SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz - SV 08 Steinach
(Samstag 16.00 Uhr )

B-Junioren Kreisoberliga: SG 1951 Sonneberg - SV 08 Steinach
(Sonntag 10.00 Uhr )

C-Junioren Kreisliga: SC 06 Oberlind - SG 1. FC Sonneberg 04/ 08 Steinach
(Sonntag 10.30 Uhr )

E-Junioren Kreisliga: TSV Germania Sonneberg-West II - SV 08 Steinach
(Freitag 17.30 Uhr )

Frauen Kreisoberliga: VfR Jagdshof - SV 08 Steinach
(Sonntag 14.00 Uhr)


1. Mannschaft

Einbahnstraßenfußball zur Kirchweih

(23.08.16) SV 08 Steinach – SG Milz/Eicha 4:0 (1:0)
Gegen den Neuling aus dem Grabfeld kamen die Steinacher im Kirchweihspiel zu einem klaren Erfolg. Die Schützlinge von Trainer Daniel Meyer haben damit weiter eine „weiße Weste“ und führen das Klassement der Landesklasse an. Da schmeckte das „Kirmesmaß“ dann ganz besonders gut.
Steinach – „Ich möchte an dieser Stelle noch einmal ein herzliches „Danke“ an unsere Gäste aus Milz sagen. Sie erst haben uns das Kirchweihspiel ermöglicht“, sagte vor der Partie Steinachs Abteilungsleiter Lutz Telser.
Die Steinacher hofften auch diesmal auf einen guten Zuschauerzuspruch. Nun kamen letztendlich 350 Fans in die schöne Naturbühne Fellbergstadion, unter ihnen auch die Helden der Oberligazeit Wolfgang Wenke, Jochen Neubeck, Emil Kühn und Rudi Bätz. Und auch der Mittelstürmer der DDR-Liga-Mannschaft der 70er Jahre, Bernd Hausdörfer, erinnerte sich an vergangene Zeiten: Vor 29 Jahren – es war auch zur Kirchweih – da haben wir vor 4000 Zuschauern Nordhausen mit den Weißhaupt-Zwillingen mit 3:2 besiegt. Zwei Tore erzielte damals der pfeilschnelle Heinz Mack. Jürgen Biedermann, der ebenfalls ein Tor schoss und Bernd Kühn waren am vergangenen Samstag ebenfalls im Stadion.
Sie sahen, dass die 08er sofort die Zügel in die Hand nahmen. Der Ballbesitz lag wohl bei guten 70 Prozent. Der Aufsteiger, der in den bisherigen Begegnungen Lehrgeld zahlte, begann mit einer Fünfer-Abwehrkette. Diese versuchte die Räume eng zu machen und war bestrebt, dass die Null lange steht. Nach vorne ging bei den Gästen wirklich nicht viel, ausgenommen ein Lattenstreichler von der Strafraumgrenze von Kapitän Eric Hummel (14.).
Die 08er beherzigten den Rat von Trainer Daniel Meyer, die Breite des Spielfeldes zu nutzen. Auch wenn dem jungen Felix Weigelt diesmal nicht alles glückte, so konnte er seine Schnelligkeit am rechten Flügel mehrfach ausspielen. Auf der linken Seite ackerte Stephan Wild, der einen sehr guten Tag erwischte und der beste Steinacher Akteur war. Das Manko im Spiel der Steinacher war ganz einfach im ersten Abschnitt die mangelnde Chancenverwertung. Kapitän Falko Barthelmann (10., 18.), André Gottschalk (16., 21.) scheiterten, dann köpfte Gottschalk eine Flanke von Weigelt neben das Tor (29.) und Björn Sesselmann verfehlte mit einem Freistoß den Dreiangel nur knapp. Erst als sich dann Stephan Wild (43.) ein Herz nahm, zwei Milzer Spieler umkurvte und mit einem Schrägschuss ins lange Eck einschoss, war der Bann gebrochen und die erste Halbzeit aber auch bereits um.
Zu Beginn des zweiten Abschnittes fiel sofort die Vorentscheidung. Über die Stationen Weigelt, Sesselmann und Gottschalk kam der Ball zu Bathelmann, der aus kurzer Entfernung dann ins lange Eck einschoss. Nachdem Weigelt (50.) und Gottschalk (53.) weitere Großchancen leichtfertig vergaben, gelang Dominik Lorenz aus abseitsverdächtiger Position das 3:0. Hier leistete Gottschalk die Vorarbeit. Damit aber noch nicht genug. Während ein Petermann-Kopfball über das Eppler-Gehäuse flog, markierte Falko Barthelmann nach Wild-Vorarbeit mit Hilfe des Innenpfostens das 4:0.
Steinach hat sich für eine solide Leistung selbst belohnt und damit beste Werbung für das nächste Heimspiel gegen Suhl gemacht, denn bereits am nächsten Samstag treffen in Steinach zwei Teams mit makelloser Weste aufeinander.
Trainerstimme:
Daniel Meyer: „Wir haben das Spiel von der ersten Minute an beherrscht. Der Erfolg ging auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung. Wenn ich bei uns etwas zu kritisieren habe, so ist dies die mangelnde Chancenverwertung. Bereits zur Pause hätte die Partie entschieden sein können“.

Steinach: Eichhorn – Telser (83. Kirchner), Lorenz, Petermann, Möller - Tanneberg, B. Sesselmann (83. N. Sesselmann), Barthelmann, Wild - Weigelt (65. Hopf), Gottschalk

SG Milz/Eicha: Da. Eppler – Mai, Reß, Hebig, Wehner (77. Geißenhöner), Peter – Sommer, Schwamm, E. Hummel, Arnhold (64. F. Eppler) – Do. Eppler

Paull (Hirschberg) - 350 – 1:0 Wild (43.), 2:0 Barthelmann (47.), 3:0 Lorenz (54.), 4:0 Barthelmann (63.)


2. Mannschaft

Tabellenführung gefestigt !!!

(23.08.16) SG/SV 08 Steinach II: 4
SG Sachsenbr./Fehrenbach II: 1

Steinach: Schott, Greiner S., Eichhorn (56.Knoch), Baack, Linß, Groeger, Queck R., Domhardt (68.Hausdörfer), Frommann, Greiner M., Schoder (74.Steiner);
Fehrenbach: Walther, Fleischhauer, Kirchner, Traut, Sahr, Koch, Krannich, Bock, Hofmann, Gieck, Reimann;

Tore: 1:0 (29.) Frommann, 2:0 (31.) Greiner M., 3:0 (46.Groeger), 4:0 (74.) Frommann, 4:1 (82.) Gieck

Schiedsrichter: Jäger, Zimmermann (Oberlind), Hain (Sonneberg)

Die 08er in ihre gewohnten Spielweise an der Kirchweih auftretend, viel Ballbesitz und viele direkte Pässe. Somit ließ man Ball und Gegner gekonnt laufen. Nur eines war an diesem Wochenende auffällig, dass gewisse Tempo nach vorne fehlte und vor dem Tor von Walter wurden zu viele klare Chancen ausgelassen oder gar das Leder unnötig verspielt. Darauf stellten sich die mutigen Gäste ein und versuchten immer wieder durch ihren Oldie Koch das Spiel ruhig aufzuziehen, aber auch sie waren am 16er mit ihrem Latein am Ende. Die Platzhirsche versuchten dann mit langen diagonalen Pässen, etwas ungewoht für ihr Spiel, zu agieren, doch auch diese fanden wenig Abnehmer. Die 29.min, eine blitzsaubere Ecke wuchtet Frommann mit dem Kopf zur 1:0 Führung in die Maschen. 31.min, Eckball von links und Greiner M. verwandelte diese direkt zum 2:0, einfach sehenswert. Die Gäste steckten nicht auf, kamen zu zwei Torabschlüssen die aber ihr Ziel weit verfehlten. Abschnitt eins war gelaufen, Sommerfussball.
Nach dem Wechsel startete der schnelle Groeger durch, war früher am Ball als Keeper Walter und erhöhte auf 3:0. Das Spiel war entschieden, die 08er machten nicht mehr all zu viel und die Gäste waren mit ihren Kräften am Ende. Dann die 74.min, dass nächste Traumtor durch Frommann. Er hämmerte das Runde aus ca.25m in den Kasten, Keeper Walter hatte absolut keine Chance. Den Schlusspunkt in einem sehr fairen Spiel wo das Schirigespann keine Schwierigkeiten hatte setzten die Gäste, ein unnötiger Ballverlust der Einheimischen landete auf der linken Seite, Eingabe und Gieck hielt nur den Fuß hin. Anschluss zum 4:1 und somit dem Endstand. Da die Verfolger ihre Spiele nicht gewinnen konnten, baute der Aufsteiger seine Tabellenführung aus.


1. Mannschaft

2:1 AUSWÄRTSSIEG in Brotterode!

(15.08.16) FV Inselsberg Brotterode - SG SV 08 Steinach 1:2 (0:1)
Tore: Felix Weigelt, Stephan Wild


2. Mannschaft

Mit letztem Aufgebot gepunktet !!!

(15.08.16) 2. Mannschaft: Kreisliga: FC Blau_weiß Schalkau - SG SV 08/VfB Steinach II 1:3 (0:3)

Bei herrlichem Sonnenschein, dem Angstgegner der letzten Jahre und das letzte Aufgebot zeigten die Mannen vom Fellberg wieso sie im Moment als Aufsteiger eine beachtliche Rolle spielen. Die Gastgeber aus Schalkau fanden kaum zu ihrem Spiel, zum Glück für die starken Gäste. Bereits in der 13.min ein herrlicher Ball auf die rechte Seite zu Köhler und dieser legte uneigennützig quer zu Eichhorn der seine Farben früh in Führung brachte. Schalkau rannte verzweifelt an, doch die wenigen guten Chancen wurden schlecht ausgespielt. Die 08er mit starkem Spiel über die Flügel, speziell Groeger wirbelte die Defensive mächtig durcheinander. Auf der Gegenseite war nur Rüger ein Unruheherd doch Greiner S. stand hervorragend. Dann schnappte sich Frommann ein Fehlabspiel und hob das Leder geschickt über den Keeper doch es landete nur knapp neben dem Tor. Die Gastgeber verschenkten desöfteren eigene Bälle im Defensivbereich die von den Gästen natürlich in der 15. und 21. min durch Frommann eiskalt zur 3:0 Führung genutzt wurden. Bis zur Pause passierte nichts mehr, Steinach verwaltete clever und Schalkau blieb weiter harmlos. Nach dem Wechsel spielten die Gäste nicht mehr ganz so präsent, doch bei den Hinterländern ging kein Ruck durch die Mannschaft. In der 64.min kamen diese zwar durch Gueth zum 1:3 Anschluss doch das war es auch. Schott im Steinacher Gehäuse hielt noch zweimal stark. In der 77.min erlief sich der schnelle Groeger den Ball, lief alleine aufs Tor zu und wurde ca. 20m vor dem Gehäuse von den Beinen geholt, der Pfiff blieb aus, etwas erstaunlich für alle Beteiligten.Die letzte große Möglichkeit hatte der junge Steiner mit Flachschuss der nur knapp am langen Pfosten vorbei zischte. Doch auf beiden Seiten lagen die Assistenten mit Abseitsentscheidungen nicht immer richtig, doch Schiri Weiß zeigte trotzdem eine ansprechende Leistung. Auch dieses Match ging trotz letztem Aufgebot an die Männer vom Fellberg.
Schalkau: Schindhelm, Ziehn, Hofmann, Schmidt (35.Heublein), Beyer (82.Dirrigl), Rüger, Gueth, Witte, Bätz, Vogel, Müller;

Steinach: Schott, Greiner S., Eichhorn, Baack, Wenke (82.Schindhelm), Linß, Groeger (87.Greiner-Well), Köhler, Frommann, Hausdörfer (73.Steiner), Schoder;
Tore: 0:1 (13.) Eichhorn, 0:2, 0:3 (15./ 21.) Frommann, 1:3 (64.) Gueth

Schiri: Weiß (Frankenblick), Hain, Raßbach (beide Sonneberg) Zuschauer: 75


3. Mannschaft

Klare Niederlage in Schalkau

(15.08.16) 3. Mannschaft: FC Blau-Weiß Schalkau II - SG SV 08/VfB Steinach III 7:1 (4:0)
Tor: Fabian Kirchner


A-Junioren

Klarer Sieg gegen Verbandsligisten

(15.08.16) A-Junioren Landespokal: SV 08 Steinach - WSG Thür. Wald Zella-Mehlis 4:0 (1:0)
Tore: Luca Scheler-Stöhr (3), Kevin Volk


B-Junioren

Knapp ausgeschieden gegen Rudolstadt

(15.08.16) B-Junioren Landespokal: SV 08 Steinach - FC Einheit Rudolstadt 0:1 (0:0)


D-Junioren

Knapp weiter

(15.08.16) D-Junioren Kreispokal: SG Neuenbau/ Heinersdorf - SV 08 Steinach 2:3 (1:2)
Tore: Marlon Sperschneider, Max Möller, Christian Tzschach


1. Mannschaft

Top-Kampfgeist und Teufelskerl Kevin Eichhorn

(08.08.16) SV 08 Steinach – FSV 06 Ohratal 1:0 (1:0)
Mit einem Heimdreier und damit erfolgreich, starteten die Schützlinge von Trainer Daniel Meyer in die neue Serie. Der Erfolg hing mehrmals am seidenen Faden und ist ein Verdienst von Steinachs glänzenden Torwart Kevin Eichhorn, der fünf „Riesen“ der Gäste unschädlich machte.
Steinach – Die Aufmerksamkeit vor der Begegnung gehörte aber zunächst Steinachs Goalgetter der Vorsaison, Christopher Hopf, der durch den Staffelleiter Werner Gerling (Arnstadt) vom Thüringer Fußballverband die Kanone für seine 28 „Kisten“ in Empfang nehmen konnte.
Die Steinacher hatten bereits auf der Staffeltagung einen Erfolg erzielt, denn es gibt nun zu 100 Prozent Kirchweihfußball. Am Samstag, dem 20. August stellt sich der Neuling SG Milz/Eicha am Fellberg vor. Anstoß wird um 15 Uhr sein.
Die 08er hatten gegen den Aufstiegsaspiranten aus Ohrdruf insbesondere in der Defensive Sorgen, fehlten doch mit Stefan Wild und Dominik Lorenz zwei Stammspieler. „Wir spielen in der Abwehr heute mit Dreierkette“, sagte Daniel Meyer vor dem Spiel. Nun, in der Anfangsviertelstunde dominierte der Gast aus Ohrdruf. Die 08er mussten reagieren, während Dominik Müller (2.) mit Schrägschuss und wenig später Reinhold – hier rettete Steinachs Keeper Eichhorn erstmals prächtig – im Abschluss scheiterten. Doch als die Weiß-blauen Lunte gerochen hatten, erarbeiteten sich auch die Griffelstädter gute Möglichkeiten. Nach einer Viertelstunde lief André Gottschalk alleine auf Torwart Stefan Horn zu, aber auch der Gästekeeper zeigte sich als Meister seines Fachs. Mitte der ersten Halbzeit, es war die beste Phase der Steinacher, fiel Kapitän Falko Barthelmann im Strafraum. Schiedsrichter Lukas Riedel, der recht nahe am Tatort stand, entschied sofort auf Strafstoß. Diesen verwandelte Gottschalk sicher. Die Gäste beteuerten, dass die Entscheidung zu hart war und forderten dann selbst einen Elfmeter, als Reinhold am Boden lag. Nach einer halben Stunde köpfte Gottschalk einen Freistoß von Björn Sesselmann knapp neben das Gehäuse des FSV.
Mit einem schönen Flachschuss von Felix Weigelt begann der zweite Durchgang. Dann aber sahen sich die 08er lange Zeit im Rückwärtsgang, denn Ohratal forcierte das Tempo. Sowohl mit Steilpässen, aber auch mit gekonntem Kurzpassspiel beschworen die Gäste nun höchste Gefahr herbei. Nachdem Niklas Tanneberg (50.) gegen Lodato zur Ecke klärte, Müller neben das Tor köpfte (54.), rückte Steinachs Kevin Eichhorn in den Mittelpunkt. Nach einer Stunde rettete er gegen Januszek, nur eine Minute später gegen Reinhold. Der Ausgleich lag mehrfach in der Luft. Daniel Meyer sprach von einer „kritischen Phase“. Doch diese überstanden die 08er schadlos. Die wenigen Entlastungsangriffe der Hausherren waren indes auch sehr gefährlich. So schoss Barthelmann (65.) nach Zuspiel von Björn Sesselmann drüber. Der FSV 06 blieb aber am Drücker. Tollkühn die Parade von Eichhorn (66.) gegen Müller, ehe Reinhold aus Nahdistanz den Ball neben den Pfosten setzte (67.). Dann köpfte Januszek (76.) nach Müller-Eingabe drüber. Ein Klasse-Spielzug der Gäste – Kiebert und Januszek spielten sich die Kugel zweimal direkt zu – endete bei „Teufelskerl“ Eichhorn. Steinachs Trainer Meyer brachte in der Schlussphase mit Richard Büttner und Fabian Kirchner zwei frische Kräfte. Dann schickte Jan Möller Sturmkollegen Gottschalk auf die Reise. Dieser steuerte wieder alleine auf den Kasten des FSV zu, umkurvte Horn und schloss ab. Aber Lodato rettete auf der Linie. Nach fünf langen Nachspielminuten pfiff der Unparteiische ab. „Unser Torwart hat den Sieg gerettet“, befand Steinachs Oberligaspieler Jochen Neubeck.
Trainerstimme:
Daniel Meyer: „Wir hatten heute das Glück des Tüchtigen. Unseren Spielern möchte ich dennoch ein Kompliment machen, sie haben alles gegeben und vorbildlich gekämpft. Herausheben muss ich unseren Torhüter Kevin Eichhorn, der mehrfach glänzend reagierte.“

Steinach: Eichhorn - Telser, Petermann, Möller - N. Sesselmann (83. Büttner), Tanneberg, B. Sesselmann (70. Hopf), Barthelmann, Greiner, Weigelt (86. Kirchner) – Gottschalk

Ohratal: Horn – Hill (78. Voigt), Kubirski, Gorf, Baum – Kiebert, Wildies, Lodato, Januszek – D. Müller, Reinhold

Riedel (Zella-Mehlis) - 150 – 1:0 Gottschalk (22./Foulelfmeter)


2. Mannschaft

Youngster stachen !!!

(08.08.16) SG/ SV 08 Steinach II: 3
FSV 06 Hildburghausen II: 1

Streinach: Schott, Baack, Wenke D., Linss (88.Viergutz), Queck R., Siebenäuger, Frommann (78.Eichhorn J.), Schoder (59.Greiner), Roß, Kirchner, Büttner;
Hildburghausen: Klemm, Bozowicki, Kambach (46.Hofmann L.), Neundorf, Peters, Kupfer,Hofmann K., Trier, Lenhart (46.Jacobi), Bllaca, Ramsthaler;
Schiri: Meusel (Nhs./Sch., Hein (Sbg.), Fellmann (Sbg.)
Zuschauer: 20
Tore: 1:0 (16.) Wenke, 1:1 (29.) Neundorf, 2:1 (74.) Siebenäuger, 3:1 (86.) Kirchner

Die beiden führenden Teams standen sich im Fellbergstadion gegenüber. Die Musik machte von Beginn an der Gastgeber. Sicheres Spiel aus der Defensive auf die sehr agilen Siebenäuger und Kirchner brachte ständig Gefahr auf das Klemm-Gehäuse. Die Gäste kamen nie richtig ins Spiel und wenn dann nur mit langgeschlagenen Bällen die nichts einbrachten. Steinach spielte ruhig und abgeklärt und kompromisslos in den Zweikämpfen. Schott mustte bis dato noch keine einzigen Ball halten, was auch weiterhin so bleiben sollte. Sein gegenüber hatte schon wesentlich mehr zu tun. Großchancen durch Frommann und Siebenäuger konnte er gerade so entschärfen. Dann die 16.Minute, eine starke Balleroberung durch Kirchner leitete einen super Spielzug ein, Querpass auf Büttner und dieser vertikal in die Spitze auf Wenke und dieser brachte seine Farben verdient in Führung. Die Gäste wollten nun mehr, versuchten nun einfach nach vorne zu spielen, doch kein Angriff zeigte Wirkung. In der 29.Minute traf dann etwas glücklich Neundorf durch Freistoss zum Ausgleich. Bis zur Pause gab es kaum noch Chancen. Nach dem Wechsel dauerte es fast zwanzig Minuten bevor die Gastgeber wieder richtig Zugriff zum Spiel fanden. Die Gäste hatten nun ein Übergewicht an Spielanteilen, doch Chancen waren Mangelware. Als bei beiden Teams etwas die Kraft nachließ, bekam Steinach trotzdem die zweite Luft. Einen schönen langen Ball verwertet Siebenäuger zum 2:1. Nun merkte man die Cleverness der beiden Routiniers Roß und Queck die immer wieder durch gefährliche Szenen die jungen Spieler auf den Außenbahnen Kirchner, Siebenäuger und Büttner ins Spiel brachten. Dann noch zwei dicke Chancen durch Frommann den aber das Pech an den Schuhen klebte. Hildburghausen versuchte nun nochmal alles, suchte die Offensive doch ein Treffer wollte ihnen nicht mehr gelingen. In der 86.Minute erlief sich dann Kirchner das Leder und versenkte es zum 3:1 und somit zum verdienten Sieg. Das Schirigespann um Reinhard Meusel zeigte eine tadellose Leistung in einem Match wo die drei Youngster stachen.


2. Mannschaft/ 3.Mannschaft

Zweimal erfolgreich gestartet

(04.08.16) Kreisliga 1. Spieltag:
SG Gompertshausen/Hellingen - SG SV 08/VfB Steinach II 0:4 (0:1)
Tore: Andre Gottschalk (4)

2.Kreisklasse 1.Spieltag:
1.FC Köppelsdorf II - SG SV 08/VfB Steinach III 2:9 (1:3)
Tore: Nico Sesselmann (5), Jan Möller (3), Dominic Steiner



1 3 7 1 2 9